Alt+Jung, Alt, Jung, Hilfe Foto: D. Ende / DRK e.V.
Migration und IntegrationExistenzsichernde Hilfen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Migration und Integration

Existenzsichernde Hilfen – gegen Armut und Ausgrenzung

  • Flüchtlingsberatung

    Neben den Grundsätzen der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ist die 2009 verabschiedete „Policy on Migration” eine wichtige Grundlage für die Unterstützung von Migranten und Migrantinnen und Flüchtlingen durch das Rote Kreuz weltweit.
    Weiterlesen

Migrationsberatung für Erwachsene

Die Migrationsberatung für Erwachsene (MBE) hat das Ziel, Zuwanderer und Neuzuwanderer mit einem Aufenthaltstitel ab 27 Jahren bei der Integration in Deutschland zu unterstützen und im Rahmen eines Case-Managements zu fördern.

 

Wir beraten und unterstützen bei Fragen zu:

  • Behördenangelegenheiten
  • Aufenthalts- und Einbürgerungsfragen
  • Familienzusammenführung
  • Vermittlung von Integrationskursen
  • Infos zur beruflichen Weiterbildung
  • Suche nach geeigneter Kinderbetreuung
  • familiären Konflikten

Wir beraten Sie in Arabisch, Türkisch, Kurdisch, Englisch und Deutsch.

Ansprechpartnerin:
Cornelia Spitzlei
Liliencronstr. 1
47057 Duisburg 

Telefon: 0203/94180124
E-Mail: spitzlei(at)drk-duisburg.de

Unsere Sprechzeiten:
Montag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag: 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Memelstr. 25-33
47057 Duisburg
Zimmer 2.008

Donnerstag: 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ansprechpartner:

Mehmet Menge
Von-der Mark Str. 36 
47137 Duisburg
Zimmer 107

Telefon: 0203/411580
E-Mail: menge(at)drk-duisburg.de

Unsere Sprechzeiten:

Montag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ansonsten Termine nach telefonischer Absprache 

Das Deutsche Rote Kreuz vertritt die Interessen von Menschen, die der Hilfe und Unterstützung bedürfen, um soziale Benachteiligung, Not und menschenunwürdige Situationen zu beseitigen.

Das DRK wirkt auf die Verbesserung der individuellen, familiären und sozialen Lebensbedingungen hin und kommt so seiner Verpflichtung als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege nach.

Existenz sichern – gesellschaftliche Teilhabe fördern – soziale Ausgrenzung verhindern

Mit seinen Angeboten, Diensten und Einrichtungen will das DRK Bedingungen schaffen,

  • die allen Menschen ein existentiell gesichertes und gesundes Leben ermöglichen,
  • die gesellschaftliche Teilhabe fördern und ermöglichen,
  • die soziale Ausgrenzung verhindern.

Das DRK ist den weltweit gültigen Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung verpflichtet, den Menschen nach dem Maß der Not zu helfen und dabei physisches und psychisches Leiden zu lindern. Es steht für alle Menschen unterschiedslos ein, die von Ausgrenzung bedroht oder betroffen sind und deren Menschenwürde damit gefährdet ist.